Ein Film über das bedingungslose Grundeinkommen

Designing society

 

Der Film entstand 2007 als Ergebnis einer Diplomarbeit über das bedingungslose Grundeinkommen. Er erklärt die dahinterstehende Idee kurz und bündig und lässt alle Seiten in Interviews zu Wort kommen.

In den Jahren 2007/2008 erhielt der Film viele gute Kritiken und einige DVDs wurden verkauft sowie Filmvorführungen organisiert, obwohl das Thema da noch ein gesellschaftliches Randthema war, von dem kaum jemand etwas gehört hatte.

 

2009 flammte das Interesse erneut auf, und das Verschicken von Einzelexemplaren überforderte uns zusehends. Zum Glück fand sich zeitgleich ein Verleih: die autofocus videowerkstatt aus Berlin fördert und vertreibt speziell Dokumentationsfilme zu politischen und gesellschaftlichen Randthemen.

 

Hier ist der Link zur Bestellung: www.videowerkstatt.de

 

Obwohl der Film nun bald 10 Jahre alt ist, ist seine gesellschaftlich Relevanz größer denn je. Manche Protagonisten sind in der Bedeutungslosigkeit versunken, aber wer hätte gedacht, dass Katja Kipping einmal Vorsitzende der Linkspartei wird und Andrea Nahles Bundesministerin für Arbeit und Soziales...

 

So bleiben Teile des Films auch als Zeitzeugnis bestehen, und obwohl der Look und die Technik hoffnungslos überaltert sind, gilt er in der Grundeinkommensszene heute als der erste ernstzunehmende Film über das Thema.